Simulationstraining für Ärzte und Zahnärzte

Durch umfangreiche Tätigkeit in der notfallmedizinischen Aus- und Weiterbildung sowie der Aus- und Weiterbildung in der Kranken- und Altenpflege, haben wir seit vielen Jahren bedauert, dass eine reale und patientennahe Simulation von Krankheitsbildern bis vor wenigen Jahren nicht möglich gewesen ist. Patientennahe Simulation war bis vor Kurzem nur an Universitätskliniken möglich.


Überblick

Es werden in 3 – 4 Szenarien typische Notfälle in einer Arztpraxis am Patientensimulator in kleinen Gruppen trainiert. In dem folgenden Debriefing wird jeder einzelne Fall mit der ganzen Trainingsgruppe besprochen. Neben dem Wiederholen medizinisch-fachlicher Gesichtspunkte liegt der Sinn der Patientensimulation in der Aus- und Weiterbildung, im Training von schnellem und sicherem Handeln, sowie der Fehlervermeidung durch die interaktive Einbeziehung aller Kursteilnehmer in realitätsnahe Fallszenarien.
Die dargestellten Krankheitsbilder, einschließlich ihrer Therapie, sind in ihrer Physiologie realitätsnah. In der Gruppe üben Sie das Erkennen und die Behandlung lebensbedrohlicher Zustände. Schwerpunkt sind die Maßnahmen der Reanimation sowie das Airway-Management. Im anschließenden Debriefing werden die Fälle gemeinsam besprochen.